technik-leasen.de Leasing-Shop für professionelle Bürosysteme
Informationen zum Full-Service-Leasing für Bürotechnik

 

Informationen zum Full-Service-Leasing für Bürotechnik

Hochwertige Bürotechnik wird oft mittels Full-Service Leasing finanziert.

Full-Service Leasing ist eine Form der Finanzierung inklusive Reparaturservice. Leasing ist eine Form der Finanzierung. Leasing-Investitionen sind bilanzneutral und der Aufwand steuerlich in der G+V sofort absetzbar. Insofern müssen Abschreibungen und Zinsen nicht separat ausgewiesen werden.

1. Vorteile Full-Service Leasing

2. Wer ist der Eigentümer?

Während der Leasingdauer bleibt der Gegenstand, genau wie beim Leasing, Eigentum der Leasinggesellschaft. Am Ende der Laufzeit geht der Gegenstand wieder an die Leasinggesellschaft zurück.

3. Welche Reparaturen sind abgesichert?

Unter die Full-Service-Garantie fallen alle plötzlich und unvorhersehbar eintretenden Schäden an den Leasingobjekten wie z. B. durch: Verschleiß, Abnutzung, Bedienungsfehler (Ausnahmen s.u.), unsachgemäße Handhabung (Ausnahmen s.u.), Überspannung, Induktion, Kurzschluss, Brand, Blitzschlag, Explosion oder Implosion, schwerer Diebstahl, Raub oder Plünderung, Sabotage, Vandalismus, höhere Gewalt.

Der Leasingnehmer hat je Garantiefall bei Totalschaden, schwerem Diebstahl, Raub oder Plünderung 25 % des Barpreises pro Objekt, mindestens 250,00 EURO als Selbstbehalt zu tragen.

4. Welche Reparaturen sind nicht abgesichert?

Ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen wird keine Garantieleistung erbracht für: Schäden innerhalb der ersten 6 Monate, die unter die Herstellergarantie fallen. Verlust und einfacher Diebstahl. Verbrauchsgüter, z. B. Toner,Tinte, Bildtrommeln, Batterien, Glühbirnen, Leuchtmittel, Filme und Abtastgabeln. Sturzschäden. Störungen, die durch Einstellung laut Bedienungsanleitung behoben werden können. Schäden an oder durch Software, insbesondere auch aufgrund falscher Handhabung von Software oder durch falsche Installation. Schäden oder Störungen, die durch äußeres Reinigen behoben werden können. Schäden, die aufgrund mangelnder Wartung laut Herstellerempfehlung entstehen. Schäden von geringem Ausmaß (Schönheitsfehler), die die Funktionstüchtigkeit nicht beeinträchtigen (Schrammen, Kratzer u. ä.). Schäden durch Dritte, für die diese nach dem Gesetz zum Schadenersatz verpflichtet sind. Die evtl. Differenz zwischen Neu- und Zeitwert ist jedoch versichert. Serienschäden/Rückrufaktionen. Vorsätzlich oder grob fahrlässig von dem Leasingnehmer oder dem jeweiligen Partnerhändler herbeigeführte Schäden. Schäden durch nicht fachgerechten Einbau bzw. unsachgemäße Inbetriebnahme des Leasingobjektes. Schäden durch Kriegsereignisse, innere Unruhen, Verfügungen von hoher Hand, Kernenergie.

5. Welche Voraussetzungen gibt es?

Einen Bürotechnik-Full-Service Leasingvertrag können gewerbliche Kunden und Behörden abschließen. Gewerbliche Kunden müssen mindestens 12 Monate gewerblich tätig sein.


Weitere Informationen zum Full-Service-Leasing

Buch: Leasing und Factoring: Formen, Rechtsgrundlagen, Verträge

IHK-Mittelfranken: Büroeinrichtung - Kauf oder Leasing?